Das Welthaus

Liebe Gäste des Welthauses,

die Infektionszahlen sind so hoch wie nie und Impfungen schützen nur sehr bedingt vor einer Weitergabe des Corona-Virus. Wegen unserer großteils eher beengten Räume und der aufgrund der Toilettensanierung nur spärlich verfügbaren Möglichkeit zum Händewaschen haben wir daher momentan die Vermietung unserer Räume bis auf Weiteres eingestellt. Hausinterne Gruppen können bei Bedarf und nach Absprache die Aula nutzen. Extern vermieten wir bis Ende Februar nicht.
Ab März hoffen wir auf besseres Wetter und sinkende Infektionszahlen, in der Hoffnung, Euch Allen dann wieder unsere Aula und das Cafe Mundo zur Verfügung stellen zu können. Wenn die Temperaturen steigen, ist auch der Garten für viele Veranstaltungen wieder eine Option.
Natürlich können die Vereine und Gruppen im Haus ihre festen Räume uneingeschränkt nutzen. Dabei müssen aber weiterhin Hygiene- und Abstandsregeln beachtet werden. Ob Sprechstunden oder Treffen stattfinden, entnehmt Ihr also bitte den Webseiten der einzelnen Gruppen.
Bitte schützt euch und andere, indem ihr Abstand haltet, Maske tragt, auf Hygiene achtet, Euch impfen und boostern lasst. Das Welthaus ist kein Ort für Pandemieleugnung und Verschwörungsmythen! Wie in der Klimakrise vertrauen wir auch in der Pandemie der Wissenschaft.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und danken für Eure Rücksichtnahme.

Der Vorstand und die Geschäftsführung


17 Organisationen und Initiativen unter einem Dach – seit 25 Jahren

Das Aachener Welthaus wird von 17 Organisationen und Initiativen aus den Bereichen Umwelt- und Entwicklungspolitik, alternatives Wirtschaften, Inklusion und Integration getragen. Gemeinsam ist die Einsicht, dass heute Entwicklung und Ökologie nicht mehr voneinander zu trennen sind. Es geht darum, die Zukunft unseres Planeten zu sichern, Alternativen zu entwerfen und die Öffentlichkeit für die brennenden Probleme unserer Zeit zu sensibilisieren.

Unser Ziel:
Wir setzen uns ein für eine gerechtere, lebenswertere und liebenswertere Welt. Im Aachener Welthaus sollen Engagement für unsere Erde, für soziale Gerechtigkeit und Solidarität geweckt und beflügelt werden.
Rechte und rechtsoffene Gruppierungen haben bei uns daher keinen Platz.

Ein kurzer Film: